wie hört man auf sich selbst zu befriedigen

Wie hört man auf sich selbst zu befriedigen

Sich selbst zu befriedigen, ist für viele Menschen eine ganz normale Art der sexuellen Befriedigung. Es ist eine sehr intime und persönliche Handlung, die jeder für sich selbst ausübt. Doch manchmal kann es vorkommen, dass jemand das Verlangen hat, damit aufzuhören. Dies kann aus verschiedenen Gründen geschehen, sei es aus moralischen, religiösen oder gesundheitlichen Überlegungen.

Um aufzuhören, sich selbst zu befriedigen, ist es wichtig, sich mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen auseinanderzusetzen. Es kann hilfreich sein, sich bewusst zu machen, warum man diesen Wunsch verspürt und welche Auswirkungen es auf das eigene Leben hat. Es ist wichtig, sich selbst zu reflektieren und ehrlich zu sich selbst zu sein.

Es gibt verschiedene Methoden, um aufzuhören, sich selbst zu befriedigen. Eine Möglichkeit ist es, sich abzulenken und sich auf andere Dinge zu konzentrieren. Dies kann durch Sport, Hobbies oder soziale Aktivitäten geschehen. Es ist wichtig, sich selbst zu erlauben, auch andere Formen der Befriedigung zu erfahren.

Eine weitere Möglichkeit ist es, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Therapeut oder Berater kann helfen, die Gründe für das Verlangen nach Selbstbefriedigung zu verstehen und Wege aufzuzeigen, wie man damit umgehen kann. Es ist wichtig, sich offen und ehrlich mit einem Fachmann auszutauschen, um Unterstützung zu erhalten.

Es ist auch wichtig, sich selbst zu vergeben und sich nicht zu verurteilen. Es ist ganz normal, sexuelle Bedürfnisse zu haben und es gibt keinen Grund, sich dafür zu schämen. Es ist wichtig, geduldig mit sich selbst zu sein und sich Zeit zu geben, um Veränderungen in seinem Verhalten vorzunehmen.

Es ist möglich, aufzuhören, sich selbst zu befriedigen, wenn man den Willen dazu hat und die nötige Unterstützung erhält. Es erfordert Zeit, Geduld und Selbstreflexion, um Veränderungen in seinem Verhalten vorzunehmen. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass es ein normaler Prozess ist und dass es nie zu spät ist, damit aufzuhören.

Erfahrungsberichte:

– Lisa, 27 Jahre alt: «Ich habe lange Zeit regelmäßig Selbstbefriedigung praktiziert, bis ich gemerkt habe, dass es mich emotional immer mehr belastet hat. Ich habe dann angefangen, mich mit einem Therapeuten auszutauschen und habe gelernt, andere Wege zur Befriedigung zu finden. Es war ein langer Prozess, aber ich bin froh, dass ich den Mut dazu hatte.»

– Max, 34 Jahre alt: «Ich habe aus gesundheitlichen Gründen beschlossen, mit der Selbstbefriedigung aufzuhören. Es war eine Herausforderung, aber mit der Unterstützung meiner Familie und meines Arztes habe ich es geschafft. Es war wichtig, ehrlich zu mir selbst zu sein und die Veränderungen langsam anzugehen.»

– Julia, 22 Jahre alt: «Ich habe aufgehört, mich selbst zu befriedigen, weil ich gemerkt habe, dass es mir nicht guttat. Es war ein schwieriger Prozess, aber mit der Hilfe meiner Freunde und meines Partners habe ich es geschafft. Es war eine befreiende Erfahrung und ich fühle mich jetzt viel besser.»

Glossar:

1. Selbstbefriedigung: Die sexuelle Stimulation der eigenen Genitalien zur sexuellen Befriedigung
2. Therapeut: Ein professioneller Berater, der bei psychischen Problemen Unterstützung bietet
3. Reflektion: Die bewusste Auseinandersetzung mit den eigenen Gedanken und Gefühlen
4. Moral: Die persönlichen Überzeugungen darüber, was richtig und falsch ist
5. Religiös: Die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion und die damit verbundenen moralischen Werte
6. Gesundheit: Der Zustand des körperlichen und geistigen Wohlbefindens
7. Vergebung: Die Bereitschaft, sich selbst und anderen Fehler zu verzeihen
8. Scham: Das Gefühl der Peinlichkeit oder Unzulänglichkeit
9. Geduld: Die Fähigkeit, auf etwas zu warten und Ausdauer zu zeigen
10. Mut: Die innere Stärke, etwas zu tun, was schwierig oder unangenehm ist

Weiterführende Informationen:

1. https://www.psychologytoday.com/intl/blog/all-about-sex/201308/is-masturbation-ok
2. https://www.healthline.com/health/masturbation-effects-on-mind-and-body
3. https://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/sexual-health/in-depth/male-masturbation/art-2004437