18 SSW stechen und brennen der Scheide in der 18 Schwangerschaftswoche.

In der 18. Schwangerschaftswoche können einige Frauen ein unangenehmes Stechen und Brennen in der Scheide verspüren. Dieses Symptom kann verschiedene Ursachen haben und sollte nicht ignoriert werden. Es ist wichtig, mit einem Arzt darüber zu sprechen, um die genaue Ursache herauszufinden und gegebenenfalls eine Behandlung einzuleiten.

Ein möglicher Grund für das Stechen und Brennen in der Scheide in der 18. SSW könnte eine Pilzinfektion sein. Durch die hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft kann der pH-Wert der Vagina aus dem Gleichgewicht geraten, was das Wachstum von Pilzen begünstigen kann. Eine solche Infektion kann mit Medikamenten behandelt werden, die vom Arzt verschrieben werden.

Eine weitere mögliche Ursache für das Stechen und Brennen könnte eine Harnwegsinfektion sein. Schwangere Frauen sind anfälliger für solche Infektionen, da sich die Nierenfunktion während der Schwangerschaft verändert. Es ist wichtig, eine Harnwegsinfektion rechtzeitig zu behandeln, um Komplikationen zu vermeiden.

Es ist auch möglich, dass das Stechen und Brennen in der Scheide auf eine Reizung der Schleimhäute zurückzuführen ist. Dies kann durch Reibung, allergische Reaktionen oder andere äußere Einflüsse verursacht werden. Es kann hilfreich sein, auf enganliegende Kleidung zu verzichten und auf eine sanfte Intimpflege zu achten.

Es ist wichtig, dass Frauen, die in der 18. Schwangerschaftswoche ein Stechen und Brennen in der Scheide verspüren, nicht zögern, ihren Arzt aufzusuchen. Nur so kann die genaue Ursache festgestellt und eine angemessene Behandlung eingeleitet werden.

**Erfahrungsberichte:**

1. Name: Anna, 25 Jahre
«In der 18. SSW hatte ich plötzlich ein starkes Stechen und Brennen in der Scheide. Nach einem Besuch beim Frauenarzt stellte sich heraus, dass es sich um eine Pilzinfektion handelte. Mit einer entsprechenden Salbe konnte ich das Problem schnell in den Griff bekommen.»

2. Name: Lisa, 30 Jahre
«Während meiner Schwangerschaft hatte ich öfter mit einem unangenehmen Stechen und Brennen in der Scheide zu kämpfen. Mein Arzt diagnostizierte eine Harnwegsinfektion und verschrieb mir Antibiotika. Nach der Behandlung waren die Beschwerden schnell verschwunden.»

3. Name: Sarah, 28 Jahre
«Ich hatte in der 18. Schwangerschaftswoche immer wieder ein leichtes Stechen und Brennen in der Scheide. Mein Frauenarzt meinte, es könnte an einer Reizung der Schleimhäute liegen. Mit einer sanften Intimpflege und lockerer Kleidung konnte ich die Beschwerden gut in den Griff bekommen.»